EINKAUFEN: Globus streckt die Fühler aus

Zug könnte ein weiteres Warenhaus bekommen. Ein grosser Player hält das für «denkbar», der Stadtpräsident für «wünschbar».

Drucken
Teilen
Melanie Roos packt im Luzerner Globus Päckli ein. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Melanie Roos packt im Luzerner Globus Päckli ein. (Bild Remo Nägeli/Neue LZ)

Den Herren-Globus gibt es in Zug schon eine Weile, andere Abteilungen des Schweizer Warenhauses fehlen hier bislang. Das könnte sich ändern – so heisst es in gewissen Kreisen. Und da wird nicht nur gemunkelt, Globus sei grundsätzlich am Standort Zug interessiert, sondern habe gar schon ein bestimmtes Objekt im Visier.

Das bestätigt Jürg Welti, Mediensprecher des Unternehmens, auf Anfrage nur teilweise. Er äussert sich vage: «Ein Globus in Zug ist denkbar», sagt er. Und relativiert sogleich: «Bevor klar ist, ob er auch realisierbar ist, gilt es einige Hürden zu nehmen.» Welti spricht von «ersten Projektideen» und davon, dass es noch einiges zu klären gebe.

Eine Frage liegt auf der Hand: Wo bringt man in Zug ein zusätzliches Warenhaus unter? Stadtpräsident Dolfi Müller kommt in diesem Zusammenhang bald einmal auf den Postplatz zu sprechen: «Die Stadt wünscht sich ja, dass dieser belebt wird».

Sarah Kohler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie in der Zuger Ausgabe der «Zentralschweiz am Sonntag.»