Einmaliges Akkordeonfestival findet in Zug statt

Ab heute spielen während fünf Tagen Akkordeon-Virtuosen, Schweizer Künstler und internationale Stars der Szene abwechslungsreiche Akkordeonmusik in Zug. Die Organisatoren versprechen weiter eine musikalische Reise um den Globus.

Drucken
Teilen

Zug wird in den kommenden fünf Tagen zum Akkordeonmekka: Das in der Schweiz einmalige Festival bietet gemäss den Organisatoren «ein prall gefülltes Programm mit abwechslungsrei-chem Konzertgenuss in den jeweils passenden Lokalitäten». So lade das Akkordeonfestival Zug auch in diesem Jahr zu einer musikalischen Reise ein, «quer durch die Schweiz und einmal rund um den Globus».

In fünf Zuger Kulturhäusern – dem Theater Casino Zug, dem Theater im Burgbachkeller, der Chollerhalle, der Galvanik, der i45 und erstmals neu in diesem Jahr auch bei JAZ an der Kirchengasse sowie am Gerbiplatz (Seebühne) – gehen insgesamt 13 Konzerte über die Bühnen. Von traditionell bis zeitgemäss, von Volksmusik zu Jazz, von Tango zu Klassik und über Rock zu Balkanbeats: Der Vielfalt seien keine Grenzen gesetzt, so das Versprechen der Festivalleitung.

Nebst den fünf Kulturhäusern gibt es auch auf der Bühne Gerbiplatz am Zugersee Musik zu hören. Sieben Formationen an drei Tagen. Am Freitag, 21. und Samstag, 22. September ab 19 bis 22 Uhr und am Sonntag, 23. September 2018 ab 13 bis 17 Uhr. Barbetrieb mit Verpflegung: Freitag und Samstag ab 18.30 Uhr und am Sonntag ab 12 Uhr. Der Eintritt ist frei. Kollekte.

Das Programm des Festivals setzt sich wie folgt zusammen:

  • 19. September im Burgbachkeller: Duo Flückiger-Räss
  • 20. September im Casino Zug: Renato Borghetti Quartett
  • 20. September in der Jugendanimation Zug (JAZ): Heligonka
  • 21. September in der industrie45: Kellerkommando
  • 21. September auf der Seebühne Gerbiplatz: Fränggi Gehrig & Band sowie Baba Roga Band
  • 22. September in der Galvanik: Šuma Čovjek22. September auf der Seebühne Gerbiplatz: Gwerder / Reichmuth / Mettler / Röösli sowie Claudia Muff.
  • 23. September in der Chollerhalle: Julian von Flüe & Band
  • 23. September auf der Seebühne Gerbiplatz: SanfonArt, Cigar-Quartett und Artra Trio. (lb/PD)