Einspuriger Verkehr zwischen Oberwil und Walchwil

Der Verkehr zwischen Zug und Walchwil wird im Bereich Räbmatt während sieben Monaten im Einspurbetrieb geführt. Grund sind Instandsetzungsarbeiten an der Tragkonstruktion entlang des Seeufers.

Drucken
Teilen

Die Kantonsstrasse zwischen Zug und Walchwil führt über weite Strecken dem Ufer des Zugersees entlang. Im Bereich Räbmatt südlich von Oberwil würden die seeseitigen Teile der Strasse sogar über das Ufer hinaus ragen, schreibt die Zuger Baudirektion. Der rund 600 Meter lange Abschnitt wird von einer brückenähnlichen Konstruktion namens Bellavista getragen, die nun instand gesetzt werden müsse. Grund seien undichte Stellen im Belag und in der Abdichtung, die zu Schäden an der Brückenkonstruktion geführt hätten, so die Mitteilung.

Die Sanierung beginnt am Montag, 23. April 2012 und dauert je nach Witterung bis ca. Mitte November 2012. Die Ausführung der Massnahmen erfolgt in vier Etappen. Der Verkehr wird mit Lichtsignalen gesteuert und im Einspurbetrieb an den jeweiligen Bauabschnitten von rund 150 Metern Länge vorbeigeführt. Für Fussgänger und Velofahrende ist die Passage ebenfalls gewährleistet.

pd/kst