EINWOHNERZAHL: Steinhausen entwickelt sich zur Stadt

Die Bautätigkeit hält auch im grössten Dorf des Kantons an – darum wird Steinhausen in spätestens drei Jahren keines mehr sein.

Luc Müller
Drucken
Teilen
Auch im Dorfzentrum wird gebaut: Auf den beiden freien Parzellen (in der Bildmitte) kommt das neue Dorfzentrum «Dreiklang» zu stehen. (Bild: Flying Camera, Baar)

Auch im Dorfzentrum wird gebaut: Auf den beiden freien Parzellen (in der Bildmitte) kommt das neue Dorfzentrum «Dreiklang» zu stehen. (Bild: Flying Camera, Baar)

Eben hat die Gemeinde den neuen, angepassten Ortsplan erhalten. Und dabei sticht sofort ins Auge: Das Dorf ist gewachsen. Aktuell zählt Steinhausen 9618 Einwohner – und schon jetzt zeichnet sich ab, dass sich das Dorf zur nächsten Stadt im Kanton Zug entwickelt und die 10 000-Einwohner-Marke knacken wird.

2016/2017 könnte es nach Angaben von Pascal Iten, Leiter Bau und Umwelt, so weit sein. Denn derzeit sind 179 Wohnungen im Bau, oder das Baugesuch ist bewilligt. «Geht man davon aus, dass in den Wohnungen durchschnittlich zwei bis drei Personen leben werden und diese alle in zwei bis drei Jahren bezogen sind, wird die 10 000er-Grenze erreicht», rechnet Iten vor. Denn dann würden rund 500 Leute zusätzlich in Steinhausen wohnen.

Steinhausen wäre die fünfte Stadt im Kanton – nach Zug, Baar, Cham und Risch.