Die Hünenberger Golferin Elena Moosmann ist im WM-Fieber

Die 16-jährige Elena Moosmann spielte innerhalb von zwei Wochen gleich zwei Team-Weltmeisterschaften. Sowohl bei den Frauen in Irland als auch bei den Juniorinnen in Kanada holte sie wichtige Punkte.

Drucken
Teilen
Elena Moosmann darf zu den Youth Olympic Games reisen. (Bild: PD)

Elena Moosmann darf zu den Youth Olympic Games reisen. (Bild: PD)

Bei der Nachwuchskonkurrenz in der Nähe von Ottawa war Elena Moosmann vom Golfclub Ennetsee die erhoffte Teamleaderin. Sie spielte an den ersten drei Tagen ganz vorne mit und war auch im Final noch gut unterwegs. Mit einem etwas enttäuschenden Finish fiel sie in der Einzelwertung vom siebten auf den elften Rang zurück.

Die wichtigere Teamwertung änderte sich für die Schweiz aber nicht mehr. Das Trio Elena Moosmann, Klara Wildhaber (Golfclub Sempachersee) und Yael Berger (Interlaken) holte den guten siebten Rang.

Reise nach Argentinien

Kurz zuvor waren Moosmann und Berger erstmals an der WM der Frauen in Irland am Start gewesen. Dort war die Konkurrenz mit 57 Nationen deutlich grösser, dabei erspielten sich die Schweizerinnen den guten 11. Schlussrang. Und der nächste Höhepunkt folgt für die höchst erfolgreiche Zuger Juniorin schon bald. Anfang Oktober finden in Argentinien die Youth Olympic Games statt, wo Moosmann eine von insgesamt vier Zugerinnen im Schweizer Team sein wird.

Am 18. September kann sie bei Swiss Olympic ihre offiziellen Kleider in Empfang nehmen. «Nach der langen und intensiven Saison sind die ersten Olympischen Jugendspiele für mich nochmals etwas ganz Spezielles, schliesslich möchte wohl jeder Sportler unter den olympischen Ringen spielen», freut sie sich. (bier/sw)