ENTSORGUNG: Freiwillige Waffenabgabe in Zug

Zugerinnen und Zuger können am Samstag ihre Waffen gratis abgeben und entsorgen. Bereits zum vierten Mal wird diese Aktion im Kanton durchgeführt.

Drucken
Teilen
Bei der Fahrzeugkontrolle in Uri wurden Waffen sichergestellt. Im Symbolbild: Waffen in einer Werkstatt in Menznau. (Bild: KEYSTONE/Martin Ruetschi)

Bei der Fahrzeugkontrolle in Uri wurden Waffen sichergestellt. Im Symbolbild: Waffen in einer Werkstatt in Menznau. (Bild: KEYSTONE/Martin Ruetschi)

Am Samstag 22. April 2017 kann die Zuger Bevölkerung zwischen 9 Uhr und 14 Uhr im Polizeihauptgebäude in Zug alle Waffen entsorgen, die nicht mehr gebraucht werden.

Nach 2008, 2010 und 2013 können auch dieses Jahr Waffen (auch verbotene), Waffenzubehör, Munition, Messer, Laserpointer sowie Softair- und Imitationswaffen kostenlos abgegeben werden. Die nicht mehr erwünschten oder nicht mehr benötigten Waffen werden von der Polizei fachgerecht entsorgt. Entgegengenommen werden auch militärische Waffen. Voraussetzung ist, dass die Armeewaffe dem Besitzer beim Ausscheiden aus dem Militärdienst als Eigentum überlassen worden ist.

Persönliche Dienstwaffen, die noch im Eigentum des Bundes stehen, darf die Zuger Polizei hingegen nicht annehmen. Aufgrund der besonderen Gefährlichkeit dürfen Sprengstoffe nicht selbst vorbeigebracht werden. Waffen können auch an jedem anderen Tag kostenlos während der Bürozeiten beim Polizeihauptgebäude in Zug abgegeben werden.

pd/fmü