Leserbrief
Enttäuscht vom Angebot des Fitnesscenters

Merken
Drucken
Teilen

Als langjähriger Abo-Inhaber im Benefit Trainingszentrum im Kantonsspital Baar wurde ich schwer enttäuscht. Dass das Fitnesscenter während der Covid-19-Pandemie bis Mai geschlossen war, ist absolut korrekt.

Doch seit Mitte Mai haben alle mir bekannten Fitnesscenter wieder geöffnet, nach den Vorgaben des BAG. Einzig das Benefit macht hier eine Ausnahme. Nach telefonischen und schriftlichen Anfragen wurde mir mitgeteilt, dass aus Platzgründen eine Öffnung unmöglich sei. Der Leistungsauftrag des Kantons Zug sowie die eigenen Physio-Patienten haben hier Vorrang.

Nun, das Benefit ist gross genug, um den erforderlichen Abstand einhalten zu können. Wie andere Fitnesscenter braucht es dazu den Willen für die notwendigen Markierungen. Doch das bedeutet Arbeit und davor drücken sich die Verantwortlichen des Spitals.

Als Abo-Inhaber (890 Franken jährlich) möchte ich mich sportlich betätigen. Während Jahren war man als Abonnent willkommen, doch nun hat sich das Blatt gewendet. Anders als bei anderen Fitnesscentern, besteht kein finanzielles Risiko, wird doch dieser Bereich über das Spital, respektive den Kanton abgerechnet. Schlussendlich wird das Defizit vom Steuerzahler ausgeglichen.

Ich habe nun das Abo per sofort gekündigt und werde meine Trainingseinheit in einem andern Fitnesscenter absolvieren. Ich bin überzeugt, dass noch andere Teilnehmer diesen Schritt vornehmen.

Heinz Iten, Cham