Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ERSATZWAHLEN: Martin Pfister folgt auf Peter Hegglin

Der Kanton Zug hat einen Nachfolger für Finanzdirektor Peter Hegglin: Martin Pfister (CVP) hat mit 17'844 Stimmen das absolute Mehr deutlich übertroffen.
Der neu gewählte Regierungsrat Martin Pfister von der CVP nimmt nach der Resultatverkündung im Regierungsgebäude in Zug die Gratulationen entgegen. (Bild: Urs Flueeler / Keystone)

Der neu gewählte Regierungsrat Martin Pfister von der CVP nimmt nach der Resultatverkündung im Regierungsgebäude in Zug die Gratulationen entgegen. (Bild: Urs Flueeler / Keystone)

Martin Pfister (CVP) besetzt den freigewordenen Regierungsratssitz von Peter Hegglin. Er holte 17'844 Stimmen und distanzierte damit Zari Dzaferi (SP), der 8540 Stimmen holte, deutlich. Stefan Thöni (Piratenpartei) erhielt lediglich 1547 Stimmen.

Damit ist der prognostizierte Ausgang der Wahlen im Kanton Zug eingetreten. Der klare Favorit Martin Pfister kann nun endlich einen der sieben Zuger Regierungsratssitze besetzen, nachdem er 2014 bereits das absolute Mehr erreichte, damals jedoch als «überzählig» aussortiert wurde. Die Stimmbeteiligung lag bei 38,5 Prozent. Das absolute Mehr betrug 13'966 Stimmen.

Der 52-jährige Pfister ist langjähriger Kantonsrat, Präsident der CVP Kanton Zug und Mitglied des schweizerischen CVP-Vorstands. Er galt im bürgerlichen Kanton bereits während des Wahlkampfs als Favorit.

Parteipolitisch unverändert

Mit der Wahl von Pfister bleibt der Zuger Regierungsrat in seiner parteipolitischen Zusammensetzung unverändert. Neben je zwei Männern von CVP, FDP und SVP ist eine Frau der Alternativen/die Grünen (ALG) in der Regierung vertreten.

Dzaferi hatte mit der Unterstützung der ALG versucht, «eine zweite soziale Stimme» in die Zuger Regierung zu bringen. Seit 2010 ist die derzeitige Direktorin des Innern, Manuela Weichelt, von den Alternativen/die Grünen die einzige Linke in der Exekutive.

Der über die Kantonsgrenze hinaus bekannte Peter Hegglin war im vergangenen Oktober mit einem Glanzresultat in den Ständerat gewählt worden. Der ehemalige Zuger Finanzdirektor ersetzt dort seinen Parteikollegen Peter Bieri, der nach 21 Jahren in der kleinen Kammer nicht mehr zur Wahl angetreten war.

pd/chg/sda

Zari Dzaferi (SP, rechts) gratuliert Martin Pfister (CVP) zur Wahl. (Bild Stefan Kaiser)

Zari Dzaferi (SP, rechts) gratuliert Martin Pfister (CVP) zur Wahl. (Bild Stefan Kaiser)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.