Erster Covid-19-Todesfall in Zug

Am Freitag, 27. März 2020, ist ein 73-jähriger Mann an den Folgen einer Coronavirus-Infektion verstorben. Er litt an Vorerkrankungen und wurde seit dem 23. März im Zuger Kantonsspital behandelt.

Drucken
Teilen

(haz) Die verstorbene Person wurde laut Medienmitteilung der kantonalen Gesundheitsdirektion vom 27. März am 23. März mit Atemproblemen in das Zuger Kantonsspital eingeliefert und positiv auf die Krankheit Covid-19 getestet. In den folgenden Tagen hat sich der Gesundheitszustand des Mannes rasch verschlechtert. Aufgrund des Persönlichkeitsschutzes verzichtet die Gesundheitsdirektion auf weitere Angaben zur Person.

Gesundheitsdirektor Martin Pfister richtet den Angehörigen sein herzliches Beileid aus.

Im Kanton Zug sind bis heute 101 Personen positiv auf das neue Coronavirus getestet worden, 18 Personen sind in der Zwischenzeit vollständig genesen.

Mehr zum Thema

Zentralschweizer Coronanews vom 27. März

Das Coronavirus beschäftigt derzeit die ganze Welt und somit auch die Zentralschweiz. Der Überblick zum sogenannten Sars-CoV-2-Virus im Zentralschweizer Live-Ticker.