Erstes Nati-Aufgebot für einen Spieler von Zug United

Die starke Saison von Adrian Furger führt für den 24-jährigen Stürmer zu einem neuen Highlight. Er wird mit der Schweizer Nationalmannschaft die WM-Qualifikation in Poprad (SVK) bestreiten.

Peter Rohner
Hören
Drucken
Teilen
Adrian Furger bejubelt einen seiner 22 Skorerpunkte in der laufenden NLA-Saison.

Adrian Furger bejubelt einen seiner 22 Skorerpunkte in der laufenden NLA-Saison.

Bild: Roger Zbinden (Zug, 28. September 2019)

Zwei Zuger sind in dieser Woche mit den Nationalteams an WM-Qualifikationsturnieren beschäftigt. Zum einen Carl Kostov-Bredberg mit Schweden. Und zum anderen Adrian Furger mit der Schweiz. Damit ist zum ersten Mal ein Spieler von Zug United in der hiesigen Männer-Auswahl.

Verdient hat sich Furger das Aufgebot mit einer bislang starken Saison. Nach den ersten Saisonspielen wurde der Verteidiger zum Stürmer umfunktioniert und buchte an der Seite von Alexander Larsson schon 22 Punkte – dazu kamen noch weitere wichtige Tore und Vorlagen im Cup, dank derer Zugs Männer auch erstmals im Cupfinal stehen.

Furger war zunächst für die U23 aufgeboten und für das WM-Qualifikationsturnier auf Pikett. Nach dem Trainingscamp wurde bei Kevin Berry (UHC Alligator Malans) eine Knieentzündung diagnostiziert. Der Nationaltrainer David Jansson bot an seiner Stelle Adrian Furger von Zug United auf.

Für Furger werden es die ersten Länderspiele für die Schweiz sein. «Er hat eine offensive Denkweise, kann viele Positionen spielen, verfügt über ein gutes Diagonalspiel und ist unberechenbar. Wir wollen ihn kennen lernen und sehen, wie er unsere Ideen umsetzen kann», sagt der Nationaltrainer.