ERTRAGSÜBERSCHUSS: 50 Mio. Franken für den Zimmerbergtunnel

Der Kantonsrat will die Realisierung des Zimmerbergtunnels vorantreiben. Jetzt weiss er auch wie.

Drucken
Teilen
Mit Volldampf Richtung Zimmerbergtunnel. (Bild Bruno A. Arnold/Neue ZZ)

Mit Volldampf Richtung Zimmerbergtunnel. (Bild Bruno A. Arnold/Neue ZZ)

Nach eineinhalbstündiger Debatte schien die Sache klar: Von den 102 Millionen Franken Ertragsüberschuss aus dem letzten Jahr sollen deren 100 in die Ressourcenausgleichsreserve fliessen. 

Dann trat Martin Stuber (Alternative, Zug) ans Rednerpult und stellte den Ratsbetrieb auf den Kopf: Von den 100 Millionen sei die Hälfte als Reserve für die Vorfinanzierung des Zimmerbergtunnels beiseite zulegen. Der Vorschlag fand Anklang im Saal, sowohl bei den Parteien als auch bei der Regierung. «Der Regierungsrat hat ein grundsätzliches Wohlwollen für diese Idee», sagte Finanzdirektor Peter Hegglin. Einzig die SVP stellte sich dagegen.

Andreas Oppliger 

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.