Leserbrief

Es fehlen die Argumente

Zur Abstimmung über die neuen Kampfjets

Drucken
Teilen

Ich hätte mich gerne aufgrund realistischer Szenarien für oder gegen die Anschaffung neuer Kampfflugzeuge entschieden. Die Argumente, die mir bislang zu Ohren gekommen sind, haben mir nicht weiter geholfen. Ein Grossteil davon schien mir an den Haaren herbei gezogen oder ohne nachvollziehbaren Realitätsbezug. Die Plakat-Werbung enthält auch keine sachlichen Argumente. Eine Prestige-Kampagne, mehr nicht. Ich sähe aber eine ganze Menge von der Allgemeinheit dienlichen Projekten, die mit den 18000000000 Franken nachhaltig gefördert werden könnten.

Ich fasse zusammen: Zuerst die Wirtschaft an die Wand fahren, und zwar gründlich und dann auch noch neue Kampfjets kaufen für unvorstellbare 18000000000 Franken. Das Anliegen kommt offenkundig zum falschen Zeitpunkt. In nächster Zeit steht in diesem Land ganz anderes an. Ungezählte Existenzen stehen, nach allem, was war, auf dem Spiel. Als das Thema «Erneuerung der Flugwaffe» auf der Agenda erschien, war alles noch ganz anders. Das konnte man damals auch nicht wissen. Es bleibt uns also nichts anderes, als dieses nicht eben lebenswichtige Geschäft um ein paar Jahre zu aufzuschieben.

Daniel Wirz, Zug