Leserbrief
Es ist 5 vor 12 für den Camping Brüggli

Zum Camping Brüggli in der Stadt Zug, der laut Richtplan 2022 verschwinden soll.

Merken
Drucken
Teilen

Der Camping Brüggli ist seit Jahren ein schöner Begegnungsort am Zugersee. Er ist ein Ort, der nicht verschwinden, sondern im Gegenteil noch zugänglicher und attraktiver für Betreiber, Landbesitzer und Camper gestaltet werden sollte, denn die Zugerinnen und Zuger lieben ihren Camping. Der Camping Brüggli ist der einzige Camping, den es am Zugersee gibt, und ermöglicht vor allem für Zugerinnen und Zuger, welche derzeit 30 Prozent der Gäste ausmachen (Stand Juli 2019) sowie den Besuchern aus der restlichen Schweiz und den ausländischen Gästen die Möglichkeit, Zug in dieser einzigartigen und freiheitlichen Form erleben zu dürfen.

Der Camping Brüggli ist für Jogger, Velofahrer, Hündeler und Flanierer gleichermassen bereichernd, denn er ist auch am Abend belebt und bietet dadurch auch nachts Sicherheit. Ich wünschte mir derzeit von der Zuger Politik und auch von Zug Tourismus jedoch einen stärkeren Willen, den Camping in irgendeiner Form weiterhin am Leben zu erhalten.

Auf der anderen Seite ist es höchste Zeit, dass sich all jene Personen, welche den Camping Brüggli ernsthaft erhalten wollen, sich in einer Gruppe zusammenschliessen und als geeinte Stimme nach aussen auftreten. Nur so hat der einzige Campingplatz am Zugersee in Zukunft auch eine realistische Chance, wirklich am Leben zu bleiben.

Reto Schorta, Steinhausen