Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Es reicht mit Belastungen

Zu den eidgenössischen Wahlen vom 20. Oktober

Wir bedanken uns herzlich für Ihr Vertrauen, dass Sie Ihre Stimme unserer Partei gegeben haben. Der Wähleranteil von 25,6 Prozent macht uns nach wie vor zur stärksten Partei im Land und somit auch weiterhin verpflichtend. Wir nehmen Ihren Auftrag wahr und werden uns für Ihre Anliegen einsetzen.

Es gilt die Eigenständigkeit und Selbstbestimmung für die Schweiz zu wahren. Es darf nicht sein, dass die letzte Gerichtsinstanz eine Fremde in Brüssel sein soll, wie es im Rahmenabkommen vorgesehen ist. Natürlich sind uns auch die Umweltthemen nicht egal. Umweltschutz ja, aber bitte auch realistisch und bezahlbar. Das Thema darf nicht einfach für Steuererhöhungen auf Treibstoffe und anderen Energieträgern missbraucht werden. Tragen müssen es erneut die kleineren und mittleren Einkommensschichten, welche heute schon genug mit beispielsweise steigenden Krankenkassenprämien zu kämpfen haben. Es reicht mit Belastungen und Steuern für den Mittelstand!

Wir werden uns weiterhin für eine geregelte Zuwanderung in unsere Schweiz einsetzten. Auch da beginnt der schweizerische Umweltschutz. Jede Person welche zusätzlich in die Schweiz einwandert, benötigt eine Wohnung, geht gegebenenfalls arbeiten, ist ein weiterer Verkehrsteilnehmer und produziert Abfall.

All diese Themen müssen endlich angegangen und vernünftig gelöst werden. Dafür stehen wir weiterhin gerne für Sie ein.

Thomas Müller, Vizepräsident SVP Oberägeri

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.