Es weihnachtet in der Zuger Altstadt

Seit Mittwoch hat der Zuger Weihnachtsmarkt geöffnet. Angebote wie beispielsweise Ponyreiten oder Auftritte von Kinderchören sorgen dieses Jahr für zusätzliche Stimmung beim Postplatz.

Sarah Rogger
Drucken
Teilen
Der Weihnachtsmarkt in der Zuger Altstadt hat begonnen. (Bild: Stefan Kaiser (Zug, 12. Dezember 2018))

Der Weihnachtsmarkt in der Zuger Altstadt hat begonnen.
(Bild: Stefan Kaiser (Zug, 12. Dezember 2018))

Wenn man in der Zuger Altstadt ankommt und man auf wunderschön geschmückte, aneinandergereihte Holzhäuser trifft, einem der Duft von Glühwein in die Nase steigt und vor allem eine zauberhafte Weihnachtsstimmung herrscht, weiss man, dass man auf dem Zuger Weihnachtsmarkt angekommen ist.

Vom 12. bis 16. Dezember kann man auf dem festlich geschmückten Postplatz an insgesamt 74 grosszügigen Ständen die vorweihnachtliche Atmosphäre geniessen.

Vielfältige Stände

Rahel Schnyder aus Meilen ist heuer das erste Mal am Zuger Weihnachtsmarkt als Verkäuferin tätig. Sie hat jedoch schon oft an anderen Orten ihren Schmuck verkauft. «Am schönsten finde ich an Weihnachtsmärkten immer das Ambiente, doch hätte es Schnee, wäre dieses noch schöner», meinte die Zürcherin mit einem Schmunzeln. Doch nicht nur handgemachten Schmuck kann man am Zuger Weihnachtsmarkt erwerben, auch Wollmützen und wärmende Schals gibt es für die bevorstehende kalte Winterzeit zu kaufen. Doch nicht an jedem der Stände werden herkömmliche Produkte verkauft. Michèle Buschor sammelt an ihrem Stand beispielsweise für die Stiftung Suyana. «Dann hat man auch ein sinnvolles Weihnachtsgeschenk gekauft», findet sie.

Es ist nun der vierte Zuger Weihnachtsmarkt und dieses Jahr kommt zudem ein bisschen Abwechslung mit ins Spiel. Von Mittwoch bis Freitag jeweils um 17 und 18 Uhr singen beispielsweise Kinderchöre der Musikschule Zug und auch am Sonntag von 16 bis 17 Uhr unterhalten diese das Publikum mit weihnachtlichen Liedern rund um den Weihnachtsmarkt. Ebenfalls erwärmen diverse Kindertanzgruppen die Herzen der Besucher. Am Samstag um 15 Uhr wird zudem das Kindermusical der Musikschule Sagadula aufgeführt. Auch die Zug Zumba Kids erwecken am Sonntag, um 17.30 Uhr die Bühne zum Leben.

Ponyreiten für die Kleinen

Während die Erwachsenen die zahlreichen Glühweinstände geniessen können, ist auch für die kleinen Besucher Unterhaltung geboten. Zum ersten Mal können sich diese auf den Rücken eines Ponys wagen. Aber auch mit malen, basteln oder Lebkuchen verzieren, können sich die Kinder ihre Zeit vertreiben. Im Ganzen werden Rund 10000 Besucher erwartet. Doch es ist noch etwas weiteres Besonderes geplant: Am 15. Dezember werden für das Projekt «Eine Millionen Sterne» an über 100 öffentlichen Orten gleichzeitig Tausende von Kerzen für einen guten Zweck angezündet auch am Zuger Weihnachtsmarkt. Organisiert wurde das Event von der jungen Wirtschaftskammer Schweiz (JCI). Um 16 Uhr geht das Spektakel los. Mit dem Projekt soll gegen Armut in der Schweiz angekämpft werden.