Es werden über 1000 Obstsorten gezeigt

Der Schweizer Obstverband blickt auf 100 Jahre zurück - und lässt in Zug mit der Delegiertenversammlung und einer einmaligen Ausstellung die Korken knallen.

Drucken
Teilen
Der Schweizer Obstverband präsentiert über 1000 Ostsorten. (Bild: pd)

Der Schweizer Obstverband präsentiert über 1000 Ostsorten. (Bild: pd)

1911 wurde er in Sursee gegründet, 1917 zog der Schweizer Obstverband nach Zug. Und seither werden von da rund 10 000 professionelle Schweizer Obst- und Beerenproduzenten sowie die inländischen Mostereien, Brennerein und Obstverarbeiter betreut.

Mit verschiedenen Jubiläumsaktivitäten zelebriert der Verband sein Jubiläumsjahr. Im Mittelpunkt stehen die Delegiertenversammlung vom 20. Mai in Zug mit Bundesratsansprache und Buchtaufen. Einmalig in der Geschichte wird zudem die Sonderschau an der Zuger Messe im Oktober sein. Auf 1000 Quadratmeter werden über 1000 Obstsorten präsentiert und mit vielen Bildern die Geschichte des Schweizer Obstverbandes erzählt.

Freddy Trütsch

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung.