EUROPEAN ENERGY AWARD: Stadt Zug erhält höchste Auszeichnung

Für ihr Engagement im Bereich Energiepolitik und Nachhaltigkeit erhält die Stadt Zug am European Energy Award zum zweiten Mal nach 2011 die Goldmedaille. Es handelt sich dabei um die höchste Auszeichnung für Energiestädte in Europa.

Merken
Drucken
Teilen
Stadtrat Urs Raschle wird am 3. Dezember den «European Energy Award Gold» entgegennehmen. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Stadtrat Urs Raschle wird am 3. Dezember den «European Energy Award Gold» entgegennehmen. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

«Wir sind sehr stolz diese Auszeichnung zu erhalten. Sie zeigt, dass unsere Anstrengungen für eine verantwortungsvolle Energie- und Umweltpolitik Früchte tragen», wird Urs Raschle, Vorsteher des Departementes Sicherheit, Umwelt und Soziales, in einer Medienmitteilung der Stadt Zug vom Donnerstag zittiert. Der European Energy Award dient als Instrument, um auf europäischer Ebene die Leistungen von Gemeinden im Bereich Energiepolitik und Nachhaltigkeit zu messen und zu vergleichen. Inzwischen beteiligen sich 618 Gemeinden aus 11 Ländern an diesem europäischen Forum.

In der Schweiz gibt es bis heute 373 Energiestädte, 32 davon tragen das Gold-Label. Die Stadt Zug erreichte die fünfhöchste Punktzahl aller teilnehmenden Städte.

Einsatz für die Energieziele

Urs Raschle: «Die Stadt Zug arbeitet seit mehr als 15 Jahren daran, den Wohn- und Lebensraum umweltfreundlich zu gestalten. Die Bevölkerung hat diesen Kurs gestützt, indem sie die Initiative ‹2000 Watt für Zug› angenommen hat.» Die Stadt setzt seither verschiedenste Massnahmen um, damit die Zugerinnen und Zuger bis zum Zwischenziel im Jahr 2050 den Primärenergiebedarf zu halbieren und den CO2-Austoss um zwei Drittel zu reduzieren.

Urs Raschle wird am 3. Dezember 2015 den «European Energy Award GOLD» stellvertretend für die Stadt Zug entgegennehmen. Die Verleihung findet im Rahmen der nationalen Smart City Tagung im Theater Casino Zug statt

pd/zim