Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

EV ZUG: Grossmann und Klingberg sind verletzt

Die zwei Spieler des EV Zug Robin Grossmann und Carl Klingberg fallen wochenlang aus. Dies berichtet der EVZ auf seiner Webseite.
Die Zuger Spieler Dominic Lammer, Garrett Roe und Robin Grossmann (von links) klatschen nach einem Tor mit den Mitspielern ab. (Bild: Urs Flüeler / Keystone (Zug, 31. August 2017))

Die Zuger Spieler Dominic Lammer, Garrett Roe und Robin Grossmann (von links) klatschen nach einem Tor mit den Mitspielern ab. (Bild: Urs Flüeler / Keystone (Zug, 31. August 2017))

Es sind keine rosigen Zeiten für den EVZ. In der Meisterschaft haben sie zuletzt vier mal hintereinander verloren. Nun kommt die nächste Hiobsbotschaft. Neben dem rekonvaleszenten Santeri Alatalo sind zwei weitere Leistungsträger längerfristig zum Zuschauern verurteilt: Verteidiger Robin Grossmann und Stürmer Carl Klingberg fallen mit Schulterverletzungen mehrere Wochen aus.

Bei Robin Grossmann wird nächste Woche entschieden, ob die Verletzung konservativ behandelt wird oder eine Operation nötig ist.

Auch Sportchef Reto Kläy bedauert die vielen verletzungsbedingten Ausfälle, lässt jedoch keine Resignation aufkommen. Auch nicht vor der nächsten schweren Aufgabe am Samstag in Davos: «Es gibt immer eine Chance. Wir müssen aber 60 Minuten lang Gas geben und konsequent und einfach spielen. Die Davoser werden sicher wie die Feuerwehr kommen. Wenn wir da zu passiv sind, können wir das Spiel nicht gewinnen.» Die Ausländer-Position von Carl Klingberg wird im Bündnerland wieder Josh Holden übernehmen. Und in der Abwehr werden die jungen Spieler wieder vermehrt Eiszeit erhalten, was sich mittelfristig sicher positiv auswirken werde.

pd/zfo

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.