Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

EVZ-FEST: Weihnachtsstimmung auf dem Arena-Platz

Am Freitagnachmittag trotzten zahlreiche EVZ-Fans dem garstigen Wetter und kamen zum familiären Jubiläumsabschlussfest des Clubs auf den Arena-Platz in Zug, wo eine spezielle Attraktion wartete.
Sandra Schneider macht ein Foto von Nelio und Lelanie vor der Hauptattraktion, dem Coca-Cola-Truck. (Bild: Stefan Kaiser (22. Dezember 2017))

Sandra Schneider macht ein Foto von Nelio und Lelanie vor der Hauptattraktion, dem Coca-Cola-Truck. (Bild: Stefan Kaiser (22. Dezember 2017))

Es ist am Freitagnachmittag kalt und regnerisch auf dem Arena-Platz vor der Bossard Arena. Dennoch ist das für viele kein Grund, das letzte Fest des 50-Jahre-Jubiläumsjahres des EVZ zu verpassen. Dieses Jubiläumsjahr hat so einiges an Highlights geboten – sportlich im Frühjahr beim ­euphorisierenden Playoff-Final, emotional beim Legenden-Spiel oder in der Sonderhalle an der Zuger Messe mit viel Nostalgie-Wert. Während auf dem Aussen-Eisfeld Kurven gezogen werden, sind auf dem Platz ein Hotdog-Stand, eine Eisenbahn-Strecke, ein Pony-Reitstall und zahlreiche Zelte aufgestellt. Besonders beliebtes Fotosujet ist die Haupt­attraktion, der gigantische und hell erleuchtete Coca-Cola-Weihnachtstruck «Kenworth W900», der auf der Tour durch die Schweiz in Zug Halt macht und einigen aus dem TV-Spot bekannt sein dürfte. Die Musik, die aus dem Truck ertönt, verbreitet heimelige Stimmung.

Marco Baumann ist Leiter Marketing und Verkauf beim EVZ und blickt mit Freude aufs Jubiläumsjahr zurück: «Ich denke, dass es in diesem Jahr für jeden EVZ-Fan etwas Spezielles gegeben hat. Wir waren in der Region mit ­diversen Anlässen und Über­raschungen wie der Fahnen-Aktion stark präsent und haben Emotionen bis über die Kantonsgrenze hinaustragen können.» Das Feedback bei der Fan­gemeinde sei durchwegs positiv gewesen, und ganz Zug sei zusammengerückt. «Speziell schön war die Final-Qualifikation mit den mitfiebernden Fans vor der Grossleinwand.» Das Abschlussfest sei ein gebührendes Ende des Jubiläumsjahrs, so Baumann weiter: «Dieser Anlass ist sehr familienfreundlich und ermöglicht es Fans, sich mit dem Jubiläums-Buch am EVZ-Stand noch ein Weihnachtsgeschenk zu machen. Und beim abendlichen Spiel gegen den SC Bern wird der EVZ mit speziellen Trikots auflaufen, auf denen Namen von Fans eingraviert sind – vor Anpfiff findet noch eine Feuershow statt.»

Kindern ein Lachen aufs Gesicht zaubern

Erich Aregger ist Lokiführer und hat in seinem kleinen Häuschen neben dem Rundkurs einiges zu tun: «Es braucht Konzentration. Ich muss stetig überprüfen, wie viele Runden noch zu absolvieren sind, und dass kein Kind plötzlich auf die Bahn steigt. Im Raum Zentralschweiz und Zürich bin ich mit meiner Loki das ganze Jahr über an Chilbis und anderen Events zugegen.» Die Frage, was denn das Schönste am Lokiführerdasein sei, beantwortet Aregger, ohne zu zögern: «Ich liebe es, mit Leuten und Kindern auf diese Weise in Kontakt zu treten und den Kindern ein Lachen aufs Gesicht zu zaubern.» Die beiden Kinder von Anna Wesemann hatten auf der Loki tatsächlich viel Spass, wie sie bestätigt: «Meine Kinder sind hier sehr glücklich. Nun stehen wir für ein Foto mit dem Weihnachtsmann an.»

Nils Rogenmoser

redaktion@zugerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.