EWL: Stephan Marty gibt 2021 die operative Führung ab 

Stephan Marty wird per Juni 2021 die operative Leitung von Energie Wasser Luzern (EWL) abgeben und aus der Geschäftsleitung austreten. Er will sich im strategischen Führungsbereich neuen Herausforderungen stellen 

Drucken
Teilen

(cg) Der Vorsitzende der Geschäftsleitung von Energie Wasser Luzern (EWL), Stephan Marty, wird per Juni 2021 die operative Führung abgeben und aus der Geschäftsleitung austreten. Der Moment sei ideal, die Führung nach elf Jahren in neue Hände zu geben, so der dannzumal 60-Jährige. Marty begann 1998 als Leiter Energiewirtschaft, 2010 übernahm er dann als Vorsitzender der Geschäftsleitung die operative Führung von EWL. Die Suche nach einer geeigneten Nachfolgerin oder einem geeigneten Nachfolger von ihm soll Anfang 2020 starten.

Gemäss Mitteilung ist vorgesehen, Marty an der Generalversammlung 2021 in den Verwaltungsrat der Energie Wasser Luzern Holding AG zu wählen. Er persönlich freue sich auf die bevorstehende Veränderung und die vermehrt strategischen Aufgaben, so Marty. Die EWL sieht er gut aufgestellt: Dank einer konsequenten Strategieumsetzung sei das Unternehmen als modernes, ökologisches Energiedienstleistungsunternehmen etabliert und bereit, sich den Herausforderungen zu stellen. 

Die Stadt Luzern soll künftig ohne Erdgas auskommen

Die Geschäftsprüfungskommission des Grossen Stadtrats will einen entsprechenden Passus in der Beteiligungsstrategie von Energie Wasser Luzern festschreiben. Die Umsetzung dürfte jedoch lange dauern.
Stefan Dähler