Exklusiver Einblick in die neue Skylounge

Am 1. Juli gehts los: Die Stadt Zug kann aus der Vogelperspektive betrachtet werden. Dann wird die Skylounge Wirklichkeit.

Drucken
Teilen
Immobilienentwickler Rolf Blaser (Bild: Stefan Kaiser)

Immobilienentwickler Rolf Blaser (Bild: Stefan Kaiser)

Immobilienentwickler Rolf Blaser (Bild: Stefan Kaiser)

Immobilienentwickler Rolf Blaser (Bild: Stefan Kaiser)

Während sich die Sonne langsam dem Horizont nähert, um dort dann spektakulär zu verschwinden, geniessen die Gäste ihre Drinks – knabbern lustvoll an den kleinen Leckereien.

Nur noch wenige Tage und dieses Szenario wird Wirklichkeit. Im 18. Stock des Scheibengebäudes Uptown öffnet die Bar samt öffentlicher Aussichtsraum. Und am 9. Juli und 20. August gibts ein besondere Highlight: «Wir laden die Zuger zu einem Willkommensdrink in die Skylounge ein», so Gastrochef Walter Arndt.

Zu reden gibt im Zusammenhang mit der Skylounge aber vor allem der Aussichtsraum, für dessen eingeschränktes Nutzungsrecht auf 30 Jahre hinaus die Stadt Zug 2,2 Millionen Franken bezahlt hat. Zufrieden mit dieser Lösung ist niemand so richtig.

Charly Keiser; rem

Das Restaurant im Erdgeschoss, das GG6, hat Montag bis Mittwoch von 9-24 Uhr, Donnerstag und Freitag von 9 bis 2 Uhr sowie am Samstag von 16 bis 2 Uhr offen. Die Skylounge öffnet jeweils um 11 Uhr. Zur selben Zeit ist auch der Aussichtsraum verfügbar, den man ohne Konsumationszwang aufsuchen kann.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Samstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als Abonnent kostenlos im E-Paper.

Die geplante Skylounge im 18. Stock des Scheibenhauses. (Bild: PD)

Die geplante Skylounge im 18. Stock des Scheibenhauses. (Bild: PD)

So soll es in der Skylounge in Zug künftig aussehen. (Bild: PD)

So soll es in der Skylounge in Zug künftig aussehen. (Bild: PD)