Explodierter Akku steckt Garage in Brand

Bei einem Brand in einer Garage in Zug ist Sachschaden in der Höhe von mehreren zehntausend Franken entstanden. Gemäss ersten Erkenntnissen der Zuger Polizei liegt die Ursache des Feuers in einem explodierten Akku.

Drucken
Teilen
Der Brand führte zu einer starken Rauchentwicklung. (Bild: Zuger Polizei)

Der Brand führte zu einer starken Rauchentwicklung. (Bild: Zuger Polizei)

Der Brand führte zu einer starken Rauchentwicklung. (Bild: Zuger Polizei)

Der Brand führte zu einer starken Rauchentwicklung. (Bild: Zuger Polizei)

Anwohner vernahmen am Donnerstagabend, kurz nach 19 Uhr, einen lauten Knall aus einer Garagenbox am Lüssiweg in Zug. Wenig später züngelten bereits die ersten Flammen aus dem Einstellraum, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Freitag mitteilten.

Einem Fahrzeughalter gelang es gerade noch rechtzeitig, sein Auto in Sicherheit zu bringen. Danach begann er unverzüglich, das Feuer zu bekämpfen. Die alarmierte Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) konnte den den Brand schliesslich vollständig löschen.

Die Feuerwehrbrachte den Garagenbrand schnell unter Kontrolle. (Bild: FFZ)

Die Feuerwehrbrachte den Garagenbrand schnell unter Kontrolle. (Bild: FFZ)

Ein Elektromotorrad konnte nicht mehr gerettet werden, zwei Autos erlitten erhebliche Beschädigungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von mehreren zehntausend Franken. Verletzt wurde niemand.

Nach ersten Ermittlungen der Zuger Polizei deutet die Brandursache auf den Akku des Motorrades hin, der aus noch ungeklärten Gründen explodierte.

pd/zim

Das Motorrad wurde komplett ein Raub der Flammen. (Bild: FFZ)

Das Motorrad wurde komplett ein Raub der Flammen. (Bild: FFZ)