FACHGESCHÄFTE: Traditionsläden machen dicht

Lokale Verwurzelung ist kein Gewähr mehr für unternehmerischen Erfolg. Das spürt man auch in Zug.

Wolfgang Holz
Drucken
Teilen
Gabriela Iten schliesst die Papeterie am Dorfplatz in Unterägeri. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Gabriela Iten schliesst die Papeterie am Dorfplatz in Unterägeri. (Bild: Stefan Kaiser / Neue ZZ)

Radio TV Steiger in Cham macht dicht. Auch bei Textil Scherrer im Neudorfcenter im Ennetsee gilt momentan: Totalausverkauf. In Unterägeri gibt die Papeterie am Dorfplatz auf. Drei Beispiele für aktuelle Geschäftsaufgaben von Traditionsfachgeschäften im Kanton Zug.

«Wir hören altershalber per Ende März auf», sagt Prisca Steiger vom gleichnamigen Chamer Elektronik-Fachgeschäft, das stolze 38 Jahre für Kunden geöffnet hatte. «Bei uns fehlt halt der Nachwuchs. Unsere Tochter hat bereits ein eigenes Geschäft in Zürich.» Im Fall von Textil Scherrer ist die Geschäftsaufgabe mit «widrigen Mietbedingungen» und weniger Kundenfrequenz. Im Fall der der Papeterie in Unterägeri hatte das Traditionsfachgeschäft mitten im Dorf das Nachsehen gegenüber der Konkurrenz in unmittelbarer Nähe. Sprich: Der Drogeriemarkt Müller, die Post, aber auch die Grossverteiler Migros und Coop haben auch Schreibwaren im Angebot – und das unter Umständen günstiger. Da geht mancher Stammkunde fremd.

Aber sterben Stammkunden denn langsam aus? «Den Stammkunden gibt es schon noch», so Konsumforscherin Martina Kühne. Schliesslich seien Menschen ja eigentlich Gewohnheitstiere. Allerdings gebe es eben heutzutage, wie gesagt, verschiedene Kanäle, um an das gewünschte Produkt zu gelangen. Dabei müssten Traditionsfachgeschäfte ihre Nische finden. «Generell können Traditionsfachgeschäfte nach wie vor mit einer guten Beratung und vor allem mit Qualitätsprodukten beim Kunden punkten», versichert die Expertin. Das würde aber nicht reichen. Man müsse versuchen, ständig mit dem Kunden auch nach einem Kauf in Kontakt zu bleiben – durch einen Internetauftritt neue Kommunikationskanäle, durch Mailings, durch zusätzlichen Service. «Die Kommunikation Beziehung kann auf diese Weise kontinuierlich aufrechterhalten werden.»