Leserbrief

Fahnenflucht der Parlamentarier?

Zum Sessionsunterbruch

Hören
Drucken
Teilen

Verantwortungsloses Schweizer Parlament, eine kaum zu überbietende Schande für die Schweiz. In der grossen Coronakrise beenden die Parlamentarier einfach die Session mit sehr fragwürdigen Ausreden. Das Volk wurde einfach im Stich gelassen. Die Verantwortung wurde einfach dem Bundesrat überlassen. Es hätte andere Möglichkeiten gegeben, die Session abzuhalten, zum Beispiel ein grosses Zelt vor dem Bundeshaus aufzustellen, dieses hätte mit ausreichenden Abständen eingerichtet werden können. Die Infrastruktur hätte durch die Armee gewährleistet und ausgeführt werden können. Wo ein Wille vorhanden gewesen wäre, ist immer auch ein Weg gezeichnet. Nein, sie stehlen sich aus der Verantwortung. Wenn es um die Verantwortung geht, sind alle verschwunden und sind stumm wie ein Fisch. Die Vergangenheit hat genug bewiesen, wie die Parlamentarier und Parlamentarierinnen mit dem Schweizervolk umgehen: Wie zum Beispiel die Nationalrätin mit über 15 Mandaten im Gesundheitswesen, welche uns immer weismacht, dass sie unabhängig das Volk vertreten würde. Sollen wir heute noch an den Storch glauben? Aber dies ist ja kein Problem, das nächste Mal, wird man ja wiedergewählt.

Hans-Rudolf Iten-Hartmann, Unterägeri