FAHRPLAN 2009: Der Ennetsee erhält ab Dezember mehr Zug

Wie die Züge bald im Zugerland rollen, das ist jetzt bekannt. Einige Zürich-Pendler müssen umstellen.

Drucken
Teilen
An Werktagen fährt ab Fahrplanwechsel im Dezember von Rotkreuz aus jede Viertelstunde eine Stadtbahn Richtung Zug. (Bild Martin Heimann/Neue ZZ)

An Werktagen fährt ab Fahrplanwechsel im Dezember von Rotkreuz aus jede Viertelstunde eine Stadtbahn Richtung Zug. (Bild Martin Heimann/Neue ZZ)

Die Stadtbahnpendler im Ennetsee sehnen den 14. Dezember herbei. Dann gibt es auf der Achse Baar–Rotkreuz an Werktagen den Viertelstundentakt. Und das vom Frühzug kurz vor 6 Uhr bis um 20 Uhr. Dies bringt eine Verdopplung der Verbindungen zwischen Cham und Rotkreuz. Zudem halten alle Stadtbahnzüge in Baar-Neufeld.

Möglich macht dieses Mehr an Stadtbahn die SBB-Doppelspur zwischen Cham und dem Weiler Freudenberg, die kurz vor der Vollendung steht. «Wir sind mit dem neuen Fahrplan sehr zufrieden», sagt denn auch Pius Zihlmann vom Amt für öffentlichen Verkehr. Neu werden auch alle Interregio-Züge, die Zug kurz vor der vollen Stunde nach Zürich verlassen, in Baar halten.

Regionalexpress aus dem Urnerland entfällt
Doch der neue Fahrplan hat auch Verlierer. Da neu ein Frühzug aus Chiasso (Zug ab 7.29 Uhr) in Richtung Zürich fährt, entfällt der fast zeitgleich verkehrende Regionalexpress (Zug ab 7.20 Uhr) aus dem Urnerland in Richtung Zürich. Betroffen sind Pendler aus Walchwil, Oberwil und Baar.

Man bemühe sich um eine Lösung für die Pendler aus Oberwil respektive Walchwil, ist beim Amt für öffentlichen Verkehr zu vernehmen. Baarer Zürich-Fahrer könnten allenfalls mit einem Umweg über Zug an ihr Reiseziel gelangen. Jedoch ist klar: Der neue Morgenzug aus der Südschweiz hält nicht in Zürich-Enge.

Marco Morosoli

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.