Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Fahrplan 2020/21: Das ändert sich im Kanton Zug

Der Zuger Regierungsrat hat das Angebot im öffentlichen Verkehr ab Fahrplanwechsel im Dezember 2019 für die Jahre 2020 und 2021 festgelegt. Gleich sechs Linien verkehren neu im 15-Minutentakt.
Laura Sibold
Ein Bus der ZVB-Linie 1 an der Bushaltestelle Unterägeri Dorf. (Bild: Stefan Kaiser, Oberägeri, 18 Juni 2018)

Ein Bus der ZVB-Linie 1 an der Bushaltestelle Unterägeri Dorf. (Bild: Stefan Kaiser, Oberägeri, 18 Juni 2018)

Am 15. Dezember erfolgt der nächste Fahrplanwechsel. In Zug setzt der Regierungsrat für die Jahre 2020 und 2021 auf einen nachhaltigen Ausbau des Angebotes. So wird auf den nachfragestärksten Bahn- und Buslinien der 15-Minutentakt bis 21 Uhr eingeführt. «Von den zusätzlichen Verbindungen können alle Reisenden im Kanton profitieren», ist Baudirektor Florian Weber überzeugt. Konkret betrifft der neue 15-Minutentakt die Bahnlinie S1 Baar–Rotkreuz sowie die Buslinien 1 (Zug–Oberägeri), 3 (Baar–Oberwil), 6 (Zug–Steinhausen), 11 (St. Johannes–Schönegg) und 41 (Cham–Hünenberg).

Darüber hinaus profitieren Chamer von einer neuen Verbindung nach Affoltern am Albis und Zürich. Die Buslinie 42 wird von Cham über Pfad neu bis 22 Uhr an den Bahnhof Knonau verlängert. Dort besteht eine Umstiegsmöglichkeit auf die Bahnlinie S5 , die halbstündlich zwischen Affoltern, Altstetten und Zürich HB verkehrt.

Neue Verbindungen für Cham und Neuheim

Die Verlängerung der Buslinie 42 wird als dreijähriger Versuchsbetrieb gestartet. Dies sei primär ein Wunsch der Gemeinde Knonau, die Erfahrungen mit der Linie sammeln wolle, bevor sie in die Haltestelleninfrastruktur investiere, betont Florian Weber. Und die Chamer? Das Papieri-Areal, welches vor allem von dieser Verbindung profitieren könnte, ist wohl bis zum Ende des Versuchsbetriebs noch nicht bewohnt. «Wir hoffen, dass diese Verbindung nach drei Jahren weiter betrieben werden kann, wodurch auch die Bewohner und Arbeitnehmer im neu bebauten Papieri-Areal vom Bus nach Knonau profitieren können», sagt der Baudirektor dazu.

Von den Fahrplananpassungen im Dezember haben auch die Berggemeinden etwas. Die auf Wunsch der Gemeinde Neuheim neu realisierte Buslinie 32 ermöglicht eine schnellere Verbindung von Neuheim nach Baar. Die Reisezeit beträgt nur noch 10 statt wie zuvor 19 Minuten. Der öffentliche Verkehr (ÖV) erschliesst Neuheim zudem an Sonn- und Feiertagen alle 30 Minuten. Webers Fazit dazu: «Damit sind alle Gemeinden an Sonn- und Feiertagen im 30-Minutentakt mit dem ÖV erschlossen.» Um die Buslinie 1 zu Stosszeiten zu entlasten, gibt es zudem zwischen Oberägeri und Menzingen direkte Zusatzkurse am Morgen und am Abend. Des Weiteren sind auf den Fahrplanwechsel im Dezember Anpassungen auf den Buslinien 2, 31, 110 und 280 vorgesehen:

Alle Änderungen zum Fahrplan 2020 auf einen Blick

Buslinien 1 und 2: Direkte Zusatzkurse am Morgen und Abend zwischen Oberägeri–Menzingen. Dadurch gibt es Fahrplananpassungen auf der Linie Zug–Menzingen.
Buslinien 1, 3, 6, 11, 41: Von Montag bis Freitag gilt neu der 15-Minutentakt bis 21 Uhr.
Buslinie 31: Die Linie Baar–Sihlbrugg–Neuheim verkehrt zur Hauptverkehrszeit und an Randstunden unverändert bis Neuheim. In Zwischenstunden endet die Linie in Sihlbrugg. An Sonn- und Feiertagen wird Neuheim neu im 30-Minutentakt erschlossen.
Buslinie 32: Die neue Linie verkehrt von Montag bis Samstag im 30-Minutentakt von Baar direkt via Baarburgrank nach Neuheim.
Buslinie 42: Die Linie wird von Cham Pfad bis Bahnhof Knonau verlängert (bis 22 Uhr). In Knonau Anschlüsse an die S-Bahnlinie 5 von/nach Affoltern–Altstetten–Zürich HB.
Buslinie 110: Zusätzliche Kurse am Samstag sowie an Sonn- und Feiertagen zwischen Hochdorf–Rotkreuz.
Buslinie 280: Von Baar–Hausen am Albis zusätzliches Kurspaar zwischen 12 und 13 Uhr.
S-Bahnlinie S1: Auf der Strecke Baar–Zug–Rotkreuz gilt von Montag bis Freitag der 15-Minutentakt bis 21 Uhr. (ls)
Liste der Angebotsänderungen.pdf

Die definitiven Fahrpläne 2020 für die Bahn- und Buslinien sind ab dem 16. November 2019 im Internet unter www.fahrplanfelder.ch einsehbar.

Erster Ausblick auf den Fahrplan 2021

Der Regierungsrat gibt zudem bereits Änderungen für den Fahrplan 2021 bekannt. Die bedeutendste geht mit dem Abschluss der Bauarbeiten Zugersee Ost im Dezember 2020 einher. So verkehrt die Bahnlinie S2 neu alle 30 Minuten zwischen Baar Lindenpark–Zug–Walchwil und nicht mehr nur einmal pro Stunde. Stündlich fährt die S2 weiter nach Erstfeld. Im Gegenzug wird die Buslinie 5 Walchwil–Oberwil dann im Stundentakt geführt. Laut Weber verfügt die S2 bis zum Ausbauschritt 2035 über genügend Kapazität. Man erwarte eine Entlastung der Stadtbahn durch den Fernverkehr. Denn auch dieser wird zwischen Zürich–Zug–Arth-Goldau–Gotthard ausgebaut. «Zug verfügt über vier schnelle Züge pro Stunde nach Zürich und zwei nach Arth-Goldau, wovon die meisten bis Bellinzona und Lugano verkehren», so Weber.

Der Kanton Schwyz stellt, in Absprache mit dem Bund und dem Kanton Zug, die Buslinie 21 Walchwil–Goldau ein. Dies erfolgt im Zusammenhang mit der Einführung eines neuen Buskonzepts, das den gesamten Schwyzer Talkessel umfasst.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.