Ferrari kracht in Leitplanke

Über 100'000 Franken Sachschaden nach einem Selbstunfall auf der Autobahn A4a. Verletzt wurde niemand.

Drucken
Teilen
Seitenansicht des verunfallten Ferraris. (Bild: PD)

Seitenansicht des verunfallten Ferraris. (Bild: PD)

Seitenansicht des verunfallten Ferraris.

Seitenansicht des verunfallten Ferraris. (Bild: PD)

Seitenansicht des verunfallten Ferraris. (Bild: PD)

Ein 56-jähriger Lenker eines Ferraris hat am Freitagvormittag, 27. Januar, einen Selbstunfall verursacht. Er blieb dabei unverletzt.

Der Automobilist fuhr kurz vor 10:15 Uhr in Baar auf die Autobahn A4a in Richtung Luzern. Gleich nach der Einfahrt verlor er beim Spurwechsel die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Ferrari drehte sich um die eigene Achse und kollidierte mit der Leitplanke.

Der Sachschaden beläuft sich auf über 100'000 Franken.

pd/cin