Feuerwehr
«Meterhohe Flammen»: Brand in einem Schopf in Neuheim

Am frühen Mittwochmorgen hat es in der Gemeinde gebrannt. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache ist noch unklar.

Drucken
Die Feuerwehr löschte den Brand letztlich.

Die Feuerwehr löschte den Brand letztlich.

Bild: Zuger Polizei (Neuheim, 14. September 2022)

Am Mittwochmorgen bemerkte ein Anwohner um 6 Uhr, dass ein Schopf im «Weid» in Neuheim brannte, er alarmierte umgehend die Behörden. Als die Feuerwehren Neuheim und Menzingen am Brandort eintrafen, drangen gemäss Mitteilung der Zuger Polizei meterhohe Flammen aus dem Schopf.

Sie begannen umgehend damit, das Feuer zu bekämpfen. Es gelang ihnen, ein Übergreifen der Flammen auf den Stall nebenan zu verhindern und das Feuer schliesslich zu löschen.

Ein Übergreifen des Brandes auf den Stall nebenan konnte verhindert werden.

Ein Übergreifen des Brandes auf den Stall nebenan konnte verhindert werden.

Bild: Zuger Polizei (Neuheim, 14. September 2022)

Keine Rauchgasvergiftungen

Angehörige der Stützpunktfeuerwehr Zug, die laut der Mitteilung ebenfalls ausgerückt waren, entfernten für die Löscharbeiten das Dach des Schopfs und untersuchten diesen auf Glutnester.

Der Rettungsdienst Zug überprüfte zwei Personen auf eine mögliche Rauchgasvergiftung. Verletzt wurde gemäss der Zuger Polizei jedoch niemand.

Nach der Ursache wird gesucht

Die Brandursache stehe noch nicht fest und werde durch den kriminaltechnischen Dienst der Zuger Polizei abgeklärt. Auch der Sachschaden könne derzeit noch nicht beziffert werden. (sfr)