FEUERWEHR: Mutwillig Fehlalarm im Bahnhof Zug ausgelöst?

Am Mittwochabend sind im Bahnhofsgebäude Zug zwei Handtaster betätigt worden. Entsprechend gross war das Aufgebot der Freiwilligen Feuerwehr.

Drucken
Teilen
Blick von oben in die Zuger Bahnhofshalle. (Archivbild Hanna Jaray/Neue ZZ)

Blick von oben in die Zuger Bahnhofshalle. (Archivbild Hanna Jaray/Neue ZZ)

Systematisch liefen die rund zwei Dutzend alarmierten Feuerwehrleute die Stockwerke des dreieckigen Gebäudes ab, um die Ursache auszumachen. Feuer aber gab es nicht. Fehlalarm. Der Kommandant vermutet, dass der Alarm mutwillig ausgelöst wurde: «Die Scheiben bei zwei Handtastern waren eingedrückt.» Der Bahnbetrieb blieb laut Pfiffner vom Feuerwehreinsatz unbeeinträchtigt.

Innert nur etwa fünf Minuten nach Eingang des Alarms sei die Feuerwehr kurz vor 18.30 zur Stelle gewesen, sagt Pfiffner. Nicht zuletzt, weil am Mittwochabend diverse Feuerwehrübungen liefen und viele Männer einsatzbereit waren. Es sei enorm wichtig, in jedem Fall sofort zur Stelle zu sein, betont Markus Pfiffner.«Die ersten Minuten sind entscheidend.» Der Einsatz dauerte rund eine Stunde.

Andrée Stössel/Neue ZZ