Feuerwehr rückt wegen Möwe aus

Zu einem etwas aussergewöhnlichen Einsatz musste die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Zug (FFZ) am Sonntag ausrücken. Eine Möwe verletzte sich und konnte nicht mehr wegfliegen.

Drucken
Teilen
Die verletzte Möwe wird vom Anglerhacken befreit. (Bild: FFZ)

Die verletzte Möwe wird vom Anglerhacken befreit. (Bild: FFZ)

Der Einsatz fand nach Angaben der FFZ in Oberwil statt. Die Möwe befand sich auf einem Baum und konnte nicht mehr wegfliegen, weil sie sich wegen eines herumliegenden Anglerhakens verletzt hatte. Die FFZ knickte den Ast und der anwesende Wilhüter konnte die Möwe einfangen. Anschliessend befreite der Wildhüter die Möwe aus ihrer misslichen Lage und entfernte Anglerhaken und -schnur. Jedoch war die Möwe so stark verletzt, dass sie eingeschläfert werden musste.

rem