Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Feuerwerk an Melodien auf dem Baarer Rathausplatz

Nun hat sich «Jazz im Sommer» zu einem festen Bestandteil im Baarer Kulturkalender etabliert. Ermöglicht hat diese der eigens für diesen Anlass gegründete Trägerverein «Jazz in Baar» – und dieser hat noch einiges vor.
Daniela Sattler
Herb Miller & Friends feat. Bernita Bush: Die amerikanische Sängerin zeigt ihr Können. (Bild: Roger Zbinden (Baar, 15. Juli 2018))

Herb Miller & Friends feat. Bernita Bush: Die amerikanische Sängerin zeigt ihr Können. (Bild: Roger Zbinden (Baar, 15. Juli 2018))

Die Konzertreihe «Jazzin’ Baar» spricht eine grosse Zuhörerschaft an. Jeden letzten Donnerstagabend im Monat wird im Restaurant Brauerei Jazz geboten. Neun Mal im Jahr – ausser im Sommer. Um die Programmlücke zu füllen, wurde 2008 mit grossem Erfolg das erste Open-Air-Dixieland-Jazzkonzert durchgeführt. Am Sonntag ging die inzwischen traditionelle Veranstaltung in die elfte Runde.

Nachdem sich das Organisationskomitee von «Jazz im Sommer» nach der letztjährigen Ausgabe aufgelöst hatte, fanden sich die zahlreichen Musikfans aus nah und fern nun erstmals auf dem Platz zwischen Rathus-Schüür und dem Schwesternhaus in Baar ein. Damit das kleine, aber feine Jazzfestival auch künftig auf der Baarer Kulturagende steht, wurde auf Anstoss von Gemeinderat Pirmin Andermatt im November 2017 der Trägerverein «Jazz in Baar» gegründet.

Rund 300 Besucher

Da der Anlass nun auf öffentlichem Grund stattfinde, würden sich auch neue Anforderungen an die Organisatoren stellen. Ein Trägerverein erleichtere daher einiges, erklärte Markus Kappeler. Er sitzt dem Verein als Präsident vor. In den Vorstand gewählt wurden ausserdem: Pirmin Andermatt, Philipp Kappeler, Eduard Zumbach, Jürg Zurfluh, Ruedi Jung und Joëlle Guldin. «Wir freuen uns, dass dieser Anlass auch weiterhin stattfindet», so der Tenor bei den Besuchern, die sich bereits kurz nach der Öffnung der Festwirtschaft im Zelt eingefunden hatten. Dort begeisterte die bekannte Formation Herb Miller & Friends dann von 11 bis 15 Uhr mit einem Feuerwerk an Jazzmelodien. Als perfekte Begleitung konnte die amerikanische Jazz- und Bluessängerin Bernita Bush gewonnen werden. Sie zog das Publikum mit ihren Gesangseinlagen vom ersten Moment an in ihren Bann. Die Organisatoren rechneten mit rund 300 Besuchern.

Rund 50 Mitglieder zählt der Verein «Jazz in Baar» inzwischen. Einige von ihnen können sich auf eine zehnjährige Erfahrung berufen. «Ohne deren Hilfe und ohne unsere grosszügigen Sponsoren und Gönner könnten wir diesen Anlass nicht durchführen», sagte Kappeler. Der Verein will künftig auch die Konzertreihe in der Brauerei unterstützen. Diese Events sollen mit jungen professionellen Musikerinnen und Musikern, ergänzenden Anlassfenstern, zusätzlichen Spiellokalitäten und Ausrichtung auf aktuelle Ausdrucksformen von Jazz- und Weltmusik erweitert werden. «Wir machen Kultur für Baar», so der Vereinspräsident.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.