FINANZEN: Unterägeri budgetiert geringes Minus

Die geplanten Investitionen in Unterägeri verursachen im Budget fürs laufende Jahr einen Aufwandüberschuss. Der Steuerfuss bleibt unverändert.

Drucken
Teilen
Das Schulhaus Acher (oben links) soll saniert werden. (Bild Stefan Kaiser)

Das Schulhaus Acher (oben links) soll saniert werden. (Bild Stefan Kaiser)

Für das laufende Jahr hat die Gemeinde Unterägeri einen Aufwandüberschuss von 950'000 Franken budgetiert. Aufgrund der Hochrechnung dürfte sich jedoch ein Ertragsüberschuss einstellen. Dementsprechend kann die Gemeinde auch für das kommende Jahr eine ausgeglichene Erfolgsrechnung mit einem geringen Defizit von 93'000 Franken präsentieren, wie die Gemeinde am Montag mitteilt.

Das Investitionsvolumen ist erheblich unter dem Wert der Vorjahre. Geplant sind Nettoinvestitionen von 6,9 Millionen Franken, davon entfallen rund 2 Millionen Franken auf die restlichen Baukosten für den Werk-/Ökihof und rund 3 Millionen Franken auf die Sanierung der Schulanlage Acher-Süd.

Der Steuerfuss wird unverändert auf dem aktuellen Stand von 68 Prozent belassen.

pd/rem