FINANZEN: Unterägeri erzielt Überschuss bei Jahresrechnung

Die Gemeinde Unterägeri schliesst die Jahresrechnung 2013 mit einem Ertragsüberschuss ab. Das positive Ergebnis ist in erster Linie auf aufgeschobene Investitionen und Einsparungen zurückzuführen.

Drucken
Teilen
Die Gemeinde Unterägeri konnte im vergangenen Jahr einen Ertragsüberschuss erzielen. (Bild: Archiv / Alexandra Wey / Neue ZZ)

Die Gemeinde Unterägeri konnte im vergangenen Jahr einen Ertragsüberschuss erzielen. (Bild: Archiv / Alexandra Wey / Neue ZZ)

Unterägeri erzielte im vergangenen Jahr statt eines erwarteten Verlusts von 0,6 Millionen Franken einen Ertragsüberschuss von 1,5 Millionen Franken, dies teilt die Gemeinde mit. Wegen Verzögerungen beim Start einiger Bauprojekte in den vergangenen zwei Jahren kam es zu Minderinvestitionen von rund 12 Millionen Franken. Mittlerweile laufen die Arbeiten an den entsprechenden Bauprojekten, insbesondere dem Werk- und Ökihof. Sie sollen termingerecht abgeschlossen werden.

Die Steuererträge der Gemeinde blieben im Vergleich zum Vorjahr praktisch unverändert. Die Einsparungen im Bereich Gesundheit und Soziales konnten erheblich zum positiven Rechnungsergebnis beitragen.

Den Ertragsüberschuss möchte der Gemeinderat für eine weitere Reduktion des Verwaltungsvermögens und die Reservenbildung einsetzen. Die in den Vorjahren ausgebliebenen Investitionen fallen in den nächsten Monaten und Jahren an. Für den Werk- und Ökihof sind im laufenden Jahr Investitionen von rund 9 Millionen Franken geplant.

pd/kam