Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FINANZIERUNG: Zuger Blockchain-Start-up erhält 61 Millionen

Das Zuger Blockchain-Projekt Dfinity hat 61 Millionen Dollar Risikokapital eingesammelt. Hinter der Finanzierung steht unter anderem der Mitgründer von Netscape.
A man types command lines into his laptop, pictured on November 26, 2009, posed picture. (KEYSTONE/Gaetan Bally) Ein Mann tippt Befehlszeilen in seinen Laptop, aufgenommen am 26. November 2009, gestellte Aufnahme. (KEYSTONE/Gaetan Bally) (Symbolbild: Gaetan Bally / Keystone)

A man types command lines into his laptop, pictured on November 26, 2009, posed picture. (KEYSTONE/Gaetan Bally) Ein Mann tippt Befehlszeilen in seinen Laptop, aufgenommen am 26. November 2009, gestellte Aufnahme. (KEYSTONE/Gaetan Bally) (Symbolbild: Gaetan Bally / Keystone)

Das Blockchain-Projekt Dfinity, das über eine Zuger Stiftung organisiert ist, hat 61 Millionen Dollar Risikokapital eingesammelt, wie US-Medien berichten. Hinter der Finanzierung steht unter anderem Marc Andreessen, Mitgründer von Netscape und einer der bekanntesten Risikokapitalgeber im Silicon Valley.

Dfinity will ein Netz aus Computern bauen, die durch das Blockchain-Protokoll verbunden sind. So soll eine neue Art von Cloud Computing entstehen.

Ihren Sitz hat Dfinity seit 2016 in Zug. Weitere Niederlassungen gibt es in Zürich und Neuenburg. Laut der «Bilanz» arbeiten 10 der rund 30 Mitarbeiter in der Schweiz. Unterstützt wird das Projekt von einer Forschergruppe an der EPFL Lausanne.

mim

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.