Flammen im Motorenraum: Autofahrer und seine vier Insassen hatten Glück im Unglück

Als Rauch aus seinem Auto drang, verliess ein Lenker bei Lindencham sofort die Autobahn. Alle Insassen kamen mit dem Schrecken davon.

Drucken
Teilen

(pd/stg) Am Samstagabend kurz vor 20 Uhr war ein Autolenker auf der Autobahn A4 von Luzern herkommend Richtung Zürich unterwegs, als er plötzlich Rauch wahrnahm, der aus seinem Fahrzeug drang.

Der 39-Jährige befand sich zu diesem Zeitpunkt kurz vor der Ausfahrt Lindencham und verliess die Autobahn umgehend. Als er und die anderen vier Fahrzeuginsassen an der Sinserstrasse in Cham ausgestiegen waren, stellten sie im Motorenraum Flammen fest.

Dieses Auto ist nur noch Schrott. Der Fahrer und seine vier Insassen blieben aber alle unverletzt. (Bild: Zuger Polizei)

Dieses Auto ist nur noch Schrott. Der Fahrer und seine vier Insassen blieben aber alle unverletzt. (Bild: Zuger Polizei)

Die aufgebotenen Angehörigen der Feuerwehr Cham konnten den Fahrzeugbrand rasch löschen. Während der Löscharbeiten musste die Sinserstrasse vorübergehend gesperrt werden. Verletzt wurde niemand. Am Auto entstand Totalschaden. Für die Spurensicherung und die Ermittlung der Brandursache wurde der Kriminaltechnische Dienst der Zuger Polizei beigezogen.

Im Einsatz standen Mitarbeitende der Feuerwehr Cham, des Strassenunterhaltsdienstes für die Fahrbahnreinigung, eines Abschleppunternehmens sowie der Zuger Polizei.