Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

FÖRDERPROGRAMM: Cham fördert den Ersatz von Gas-Heizungen

Die Gemeinde Cham fördert neuerdings den Ersatz von Öl- und Gas-Heizungen. Die finanzielle Unterstützung ist allerdings an Bedingungen geknüpft.
Eine Möglichkeit zum Ersatz von Öl- und Gas-Heizungen: Eine thermische Solaranlage. (Bild: PD)

Eine Möglichkeit zum Ersatz von Öl- und Gas-Heizungen: Eine thermische Solaranlage. (Bild: PD)

Die Gemeinde Cham fördert seit 2005 die vermehrte Nutzung von erneuerbaren Energien und setzt sich dafür ein, dass fossile Energien wie Erdöl und Erdgas sparsam eingesetzt werden. Neuerdings unterstützt Cham Personen finanziell, die Erdgas, Heizöl und ausschliesslich mit Elektrizität betriebene Heizungen durch erneuerbare Energieträger ersetzen, wie die Gemeinde mitteilt.

Voraussetzung ist, dass das Haus mindestens zehn Jahre alt ist und über eine ausreichend isolierte Gebäudehülle verfügt. Auch Solarwärmeanlagen auf bestehenden Gebäuden werden – nach Auslaufen der Fördermittel des Kantons – wieder durch die Gemeinde gefördert.

Der Gemeinderat hat damit die überarbeitete Energieverordnung mit angepasstem Förderprogramm verabschiedet, die per 1. Juli 2017 in Kraft tritt.

pd/chg

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.