Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Förster verletzt sich bei Forstarbeiten in Oberägeri erheblich

Ein Förster hat sich bei Baumfällarbeiten verletzt und musste durch einen Rettungshelikopter ins Spital geflogen werden.

(haz/pd) Der Unfall ereignete sich laut Meldung der Zuger Polizei am Freitagmorgen, 19. Juli, kurz vor 8.30 Uhr zwischen Tänndli und Rossboden in Oberägeri. Ein 43-jähriger Forstwart wollte einen gefällten Baum mit einer ferngesteuerten Seilwinde einen Steilhang hochziehen. Dabei verkeilte sich der Baumstamm in der Erde, woraufhin dieser auf die Seite schwenkte und den Mann am Oberschenkel traf. Mit erheblichen Beinverletzungen wurde der 43-Jährige mit der Rega in ein ausserkantonales Spital eingeliefert.

Im Einsatz standen Mitarbeitende der Rega, des Rettungsdienstes Einsiedeln sowie der Zuger Polizei.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.