FORMEL 1: Räikkönen zieht wohl nach Baar

Der Kanton Zug wird womöglich bald einen zweiten aktiven Formel-1-Rennfahrer beheimaten.

Drucken
Teilen
Jenny und Kimi Räikkönen, am 50. Geburtstag von CSI Zürich-Präsidet Rolf Theiler in Kappel am Albis. André Häfliger, 3.8.07 - für Sport (Bild: André Häfliger (Neue LZ) (Neue Luzerner Zeitung))

Jenny und Kimi Räikkönen, am 50. Geburtstag von CSI Zürich-Präsidet Rolf Theiler in Kappel am Albis. André Häfliger, 3.8.07 - für Sport (Bild: André Häfliger (Neue LZ) (Neue Luzerner Zeitung))

Nach Sebastian Vettel, der in Walchwil wohnt, könnte nun auch der Finne Kimi Räikkönen, geboren in Espoo, hierher ziehen. Wie das Zentralschweizer Fernsehen Tele Tell am Mittwoch vermeldete, habe der Weltmeister von 2007 die moderne Villa Butterfly in der oberen Rebhalde in Baar gekauft: ein Gebäude unter anderem mit einem Innen- und Aussenswimmingpool und schusssicheren Fenstern. Handwerker würden nun die letzten Anpassungen vornehmen. Der 29-Jährige hätte ausserdem bereits einige seiner Autos in der Garage parkiert, heisst es.

Gemeldet ist Räikkönen in Baar aber noch nicht. Gemeindepräsident Andreas Hotz bestätigt jedoch, dass er vor einigen Wochen von der kantonalen Finanzdirektion darauf hingewiesen worden sei, es würden Kaufverhandlungen mit Räikkönen für eine Liegenschaft in seiner Gemeinde laufen.

Der Finne wohnt mit seiner Frau bereits in der Schweiz – in Wollerau im Kanton Schwyz.

Yvonne Anliker

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung.