FRAUENBILDUNG ZUG: «Dank diesem Dossier fand ich eine Stelle»

Der Workshop für Hausfrauen, die in die Berufswelt einsteigen wollen, geht in die nächste Runde – mit einer Erfolgsgeschichte im Rücken.

Drucken
Teilen

Im dritten Jahr bietet Frauenbildung Zug den Workshop «Profilermittler Haus- und Familienarbeit» an. Der eintägige Kurs dient als Standort­bestimmung für den Einstieg in einen verwandten Beruf rund um die Haus- und Familienarbeit und richtet sich in erster Linie an Hausfrauen. Die Teilnehmerinnen ermitteln ihre Kompetenzen, die mit dem webbasierten «Profilermittler» sichtbar gemacht werden, was auch bei Bewerbungen und beim Berufseinstieg helfen soll.

Die Geschichte von Monika Lötscher (49) bestätigt den Erfolg. Die Zugerin absolvierte im November 2008 den Pilot-Workshop – und profitierte. Heute ist sie als Hauswirtschaftsmitarbeiterin mit einem 50-Prozent-Pensum im Alterszentrum Herti tätig. Gemäss Liz Küng, Geschäftsleiterin von Frauenbildung Zug bewerteten 90 Prozent der Kursbesucher Nutzen und Benutzerfreundlichkeit des «Profilermittlers» als «sehr positiv».

Sarah Kohler

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Sonntag in der Zuger Ausgabe der «Zentralschweiz am Sonntag».

Hinweis:
Die nächsten Workshops: 9. März, 17. Juni und 20. September. Kosten 120 Franken, Anmeldung auch kurzfristig möglich. Frauenbildung Zug, 041 780 88 67, info@frauenbildungzug.ch, www.frauenbildungzug.ch/Profilermittler .