Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

FREIZEIT: Mehr Informationen für Wanderer

Der Verein Zuger Wanderwege will die Benutzer seiner Wege mit mehr Wissenswertem versorgen und auf seine Arbeit hinweisen. Dazu werden derzeit sogenannte Info-Points aufgestellt.
Peter Hugener vom Verein Zuger Wanderwege. (Bild: Werner Schelbert (Unterägeri, 16. November 2017))

Peter Hugener vom Verein Zuger Wanderwege. (Bild: Werner Schelbert (Unterägeri, 16. November 2017))

Wer oft zu Fuss auf Wanderwegen des Kantons Zug unterwegs ist, dem sind sie womöglich aufgefallen: die neuen Informationstafeln des Vereins Zuger Wanderwege. Bisher gibt es sieben solcher Tafeln – bis im kommenden Frühling sollen deren 50 über den ganzen Kanton verteilt an den Wanderwegen stehen. «Die Idee dahinter ist, dass wir so besser für die Wanderer da sein können», erklärt Marcel Hähni, Medienverantwortlicher des Vereins.

Auf den Tafeln gibt es je nach Standort verschiedene Elemente. Auf jeder Tafel ist zum einen eine Wanderkarte zu sehen, welche die Wanderwege der Umgebung zeigt – zusätzlich ist markiert, wo man sich gerade befindet. Zum anderen befindet sich auf jeder Tafel ein sogenannter QR-Code, welcher, mit dem Handy eingescannt, direkt auf die Homepage der Zuger Wanderwege führt. Individuell werden zudem bei den grösseren Tafeln auch Informationen zu Sehenswürdigkeiten gegeben und verschiedene Wanderwegrouten sind beschrieben.

Von Höhlen und Industriegeschichte

In Baar beispielsweise steht die Tafel auf dem Weg zu den Höllgrotten. Der Info-Point informiert hier über die Entstehung und die Geschichte der Höhlen und über den Industriepfad ­Lorze beim Abschnitt Baar, der ebenfalls grösstenteils der Lorze entlang in Richtung Höllgrotten verläuft. «Wir möchten so unsere Arbeit im Dienste der Wanderwege bekanntmachen», erklärt Hähni. Bisher stehen die Tafeln in Baar, Walchwil, Unterägeri, Cham, Zug sowie auf dem Zugerberg und auf dem Raten.

Verein Zuger Wanderwege kümmert sich

Wie die Wanderwege selbst werden auch die Tafeln in Fronarbeit erstellt und montiert. Finanzielle Unterstützung erhält der Verein bei diesem Projekt unter anderem von Zug Tourismus, Wandern.ch sowie von zwei Zuger Unternehmen.

Der Verein Zuger Wander­wege kümmert sich im ganzen Kanton um das Wanderwegnetz. Seine Mitglieder unterhalten die Signalisation und kontrollieren über 550 Kilometer Wanderwegabschnitte.

Zoe Gwerder

zoe.gwerder@zugerzeitung.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.