Fünf Kandidaten für das Präsidium in der Stadt Zug

In Zug wird der Nachfolger des abtretenden Stadtpräsidenten Dolfi Müller (SP) gesucht. Politiker aus fünf Parteien gehen am 7. Oktober ins Rennen um dieses Amt.

Drucken
Teilen
Die Podiumsteilnehmer im Burgbachsaal v.l.n.r.: Rupan Sivaganesan (SP), Vroni Straub (CSP), Andrea Muff («Zuger Zeitung», Moderation), Harry Ziegler («Zuger Zeitung», Moderation), Urs Raschle (CVP), Karl Kobelt (FDP) und André Wicki (SVP). Bild: Stefan Kaiser (Zug, 4. September 2018)

Die Podiumsteilnehmer im Burgbachsaal v.l.n.r.: Rupan Sivaganesan (SP), Vroni Straub (CSP), Andrea Muff («Zuger Zeitung», Moderation), Harry Ziegler («Zuger Zeitung», Moderation), Urs Raschle (CVP), Karl Kobelt (FDP) und André Wicki (SVP). Bild: Stefan Kaiser (Zug, 4. September 2018)

André Wicki (SVP), Vroni Straub-Müller (CVP), Karl Kobelt (FDP), Urs Raschle (CVP) und Rupan Sivaganesan (SP) nehmen zu folgenden vier Fragen konkret Stellung:

Kampf ums Zuger Stadtpräsidium

Gleich vier Kandidaten und eine Kandidatin treten an, um den abtretenden Zuger Stadtpräsidenten Dolfi Müller (SP) zu beerben. Am Podium im Burgbachsaal stellten sie sich Fragen, zu den wichtigen politischen Themen in der Stadt.
Christopher Gilb