Für mehr Golf in Zug fehlt der Platz

Das Projekt Golfpark Zugersee ist vorerst vom Tisch. Gleichzeitig platzt die bestehende Anlage in Holzhäusern aus den Nähten.

Drucken
Teilen
Hat Golf in Zug eine Zukunft? (Bild: Keystone)

Hat Golf in Zug eine Zukunft? (Bild: Keystone)

Das gemeinsame Golfprojekt zwischen Zug und Zürich ist bekanntlich gestorben. Ob es nun noch einen abgespeckten Golfplatz in Baar geben wird, steht in den Sternen. Dabei könnte Zug durchaus eine weitere Golfanlage vertragen. Denn Golf in Zug boomt. Nicht nur, weil derzeit die besten Golfer der Schweiz aus Zug kommen. Der Andrang von Zuger, Zürcher, Schwyzer und Luzerner Sportlern wird immer drastischer.

Folge: Für gewisse Spielberechtigungen betragen die Wartezeiten bereits mehrere Jahre. Und die Warteliste für Neumitglieder im Golfclub Ennnetsee ist wegen der übergrossen Zahl an Interessenten geschlossen worden. Kantonsplaner René Hutter sieht aber kaum mehr Flächen, die für eine weitere 18-Loch-Anlage in Frage kämen. Die denkbaren Grossflächen, die Hutter sieht, sind siedlingsnah, etwa die Lorzenebene. Grundsätzlich bräuchte es erstmal Bauern, die bereit wären, das Land zu verpachten.

red

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Mittwochin der Neuen ZZ und im E-Paper.