Fussgänger angefahren - und abgehauen

Ein Autofahrer hat in der Begegnungszone beim Bahnhof Zug einen Fussgänger angefahren. Ohne sich um den Verletzten zu kümmern, setzte der Lenker seine Fahrt fort.

Drucken
Teilen

Am Montagmorgen, um 11 Uhr, ist ein Fussgänger in der Begegnungszone beim Bahnhof Zug, Seite Dammstrasse, von einem Auto touchiert worden. Der angefahrene Fussgänger erlitt dank seiner schnellen Reaktion nur Prellungen und Schürfwunden. Der Lenker des Unfallfahrzeuges hielt kurz an und wurde durch einen hochdeutschsprechenden Passanten zur Rede gestellt, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Dienstag mitteilen. Nach dem Wortwechsel stieg der Fahrzeuglenker jedoch wieder in sein Auto und fuhr davon, ohne seine Angaben zu hinterlassen und zur Klärung des Unfalls beizutragen.

Zeugenaufruf der Polizei

Da sich der Unfallverursacher bis jetzt nicht gemeldet hat, bittet die Zuger Polizei nun die Bevölkerung um Mithilfe. Gesucht wird ein ca. 60-jähriger Mann mit grau-weissen Haaren. Er ist ca. 1.70 Meter gross und trug zum Unfallzeitpunkt einen Anzug. Die Zuger Polizei bittet Personen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zum unbekannten Auto machen können, sich umgehend zu melden (Tel. 041 728 41 41).

pd/zim