Gastronomie

In der Metalli eröffnet im kommenden Jahr ein koreanisches Erlebnisrestaurant

Im Sommer/Herbst 2021 wird das koreanische Erlebnisrestaurant Miss Miu in der Zuger Einkaufs-Allee eine Filiale eröffnen.

Drucken
Teilen
Blick in die erste Miss-Miu-Filiale in Zürich.

Blick in die erste Miss-Miu-Filiale in Zürich.

Bild: PD

(rh) Wie die Immobilienunternehmung Zug Estates AG, die Eigentümerin der Zuger Einkaufs-Allee Metalli, mitteilt, wird im kommenden Sommer/Herbst ein neues Restaurant eröffnen. Das koreanische Erlebnisrestaurant Miss Miu ist bereits mit einer Filiale in der Europaallee in Zürich vertreten. Der entsprechende Vertrag mit der Familie Wiesner Gastronomie AG wurde kürzlich unterzeichnet.

Gregor Schaller, Leiter Bewirtschaftung Zentrumsareal/Metalli der Zug Estates AG, sieht darin ein ermutigendes Zeichen in dieser herausfordernden Zeit für die Retail- und Gastronomiebranche. «Das neue Gastronomiekonzept ist eine Bereicherung für die Einkaufs-Allee und für die Stadt Zug. Ich bin überzeugt, dass die Erlebnisgastronomie ein erfolgsversprechendes Konzept für die Zukunft ist», wird er in der Mitteilung zitiert.

Cha-Cha-Thai-Restaurant wird schliessen

Für Co-Geschäftsführer Daniel Wiesner der Familie Wiesner Gastronomie AG ist die Metalli der ideale Standort für das neue Restaurant. Er hat bereits klare Vorstellungen des Gastronomiekonzepts: «Angelehnt an die Geschichte zum ersten Restaurant in der Europaallee in Zürich gestalten wir die Inneneinrichtung im Burlesque Mystical Circus Stil.» Im Miss Miu werden koreanische Spezialitäten wie Bibimbap und Bulgogi serviert. Natürlich darf auch ein koreanisches BBQ und eine Cocktailbar nicht fehlen. Die Wiesner Gastronomie AG betreibt im der Metalli bereits die beiden Restaurants Negishi und The Butcher. Das neue Restaurant bezieht die Flächen des Cha Cha Thai, welches seine Türen schliessen wird.