Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Leserbrief

Gefährliche Mobilfunkstrahlung

Zur Diskussion um die Probleme durch Strahlung von Mobilfunk und WLAN

Obwohl die WHO Mobilfunk inzwischen als potenziell krebsfördernd eingestuft hat, gilt in deutschen (wahrscheinlich auch in schweizerischen) Amtsarztstuben und bei Gerichten, aber auch in einer aktuellen Vorlage der Bundesregierung an alle Bundestagsabgeordneten des Bundestags immer noch eine wissenschaftlich unhaltbare, längst widerlegte Richtlinie der WHO von 2005 verfasst bzw. veranlasst von dem damaligen Vorsitzenden der WHO-Strahlenschutzkommission, der schliesslich seinen Posten räumen musste, da er von der Mobilfunkindustrie jährlich 150000 Dollar «Beratungshonorar» eingestrichen hatte. Mit diesem Factsheet wurden auf Druck der Industrie Empfehlungen an Regierungen, Behörden und Wissenschaftler weltweit herausgegeben. Der Terminus Elektrosensibilität sollte möglichst nicht mehr verwendet werden, der Fokus in Forschung und Aufklärung eher auf Themen wie Rauchen, Allergien usw. gelegt werden. Zur Behandlung der Menschen, die von sich behaupten, elektrosensibel zu sein, werden Verhaltenstherapie und Psychopharmaka empfohlen.

Josef Arnold, Baar

Kindergärten und Schulen in der Stadt Bern werden gegenwärtig mit WLAN ausgerüstet. In der Bedienungsanleitung zum Telekom-Router «Speedport» liest man unter Sicherheitshinweise: «Die integrierten Antennen Ihres Geräts senden und empfangen Funksignale. Vermeiden Sie das Aufstellen Ihres Geräts in der Nähe von Räumlichkeiten, wo sich Kinder aufhalten, um die Belastung durch elektromagnetische Felder so gering wie möglich zu halten.» Und die Eltern, Kindergärtnerinnen und Lehrpersonen, die um die lauernden Gefahren sehr wohl wissen? Sie schweigen? Hatte Mausfeld in seinem neuen Buch – «Das Schweigen der Lämmer» – wohl sie im Blickfeld?

Daniel Wirz, Zug

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.