Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Leserbrief

Gegen die Rischer Bevölkerung

«Der Halbanschluss bewegt», Ausgabe vom 4. Juni

Ich bin eine regelmässige Besucherin der Gemeindeversammlung Risch. Es ist seit mehr als 30 Jahren erst die zweite Versammlung, die ich erlebt habe, welche die Bevölkerung emotional bewegte. Die erste war dem Umbau der Badi Buonas in ein gesichtsloses Projekt, (wurde abgelehnt) die zweite diejenige vom 4. Juni den Interpellationen des Halbanschlusses zu verdanken. Die Grünen Risch Rotkreuz und die IG Halbanschluss Nein haben dazu je eine Interpellation eingereicht. Die Antworten und langatmigen Ausführungen des Gemeinderates zu Gunsten des Strassenprojekts befriedigten weder die Interpellanten noch die Bevölkerung, wie der lang anhaltende Applaus zu den Repliken zeigte. Der von der Bevölkerung gewählte Gemeinderat steht in deren Diensten, sollte man meinen. In Bezug auf den Halbanschluss tut er das nicht. Grosse Teile der Bewohner Rischs fühlen sich übergangen und nicht ernst genommen. Interessant wäre zu wissen, in wessen Abhängigkeit der Gemeinderat in dieser Angelegenheit steht? Wer treibt ihn an, für den Halbanschluss einzustehen? Darauf gab es keine Antworten.

Marianne Stutz, Buonas

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.