Geldsegen für die Gemeinde

Der Gemeinderat von Oberägeri rechnet fürs nächste Jahr mit einem ausgeglichenen Budget. Ausgaben und Einnahmen halten sich mit je 40 Millionen Franken die Waage.

Drucken
Teilen
Die Finanzlage liesse Verbesserungen am Seeplatz zu. (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Die Finanzlage liesse Verbesserungen am Seeplatz zu. (Bild: Werner Schelbert/Neue ZZ)

Die Steuereinnahmen sollen auf 26 Millionen Franken steigen. Der Steuerfuss soll trotzdem bei 67 Prozent belassen werden. Und das, obwohl Oberägeri schon im laufenden Jahr mit einem Geldsegen rechnen kann.

Statt einem leichten Minus soll ein Überschuss von rund 9,2 Millionen Franken resultieren. Möglich macht dies ein Börsengang einer Zuger Firma, von deren Mitarbeitern einige in Oberägeri leben.

red.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Donnerstag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.