Gemeinde Baar setzt auf grüne Energie

Strom aus Atomkraftwerken wird es in Gebäuden der Gemeinde Baar bald nicht mehr geben. Das lässt man sich etwas kosten.

Drucken
Teilen
Das Schulhaus Dormatt in Baar wird in Zukunft mit Strom aus Wasserkraft versorgt. (Bild: Archiv Stefan Kaiser/ Neue ZZ)

Das Schulhaus Dormatt in Baar wird in Zukunft mit Strom aus Wasserkraft versorgt. (Bild: Archiv Stefan Kaiser/ Neue ZZ)

Wenn in der Waldmannhalle eine Lampe brennt, wird dafür bald kein Atomstrom mehr verbraucht. «Uns ist wichtig, dass wir alle Liegenschaften mit sauberem Strom versorgen», erklärt Gemeinderat Jost Arnold. Die Abteilung Liegenschaften/Sport ist deshalb bei den Wasserwerken Zug (WWZ) vorstellig geworden. Denn die WWZ versorgen ab dem 1. Januar 2012 zwar alle Stromkunden mit einem Verbrauch unter 100'000 Kilowattstunden mit Strom aus 100 Prozent Wasserkraft, nicht aber grössere Liegenschaften. Diese sollen mit Graustrom, der hauptsächlich aus Atomkraftwerken stammt, versorgt werden. In Baar wären vier Liegenschaften – die Waldmannhalle, das Hallen- und Freibad Lättich, die Schulanlage Dorfmatt und das Kronengebäude – davon betroffen gewesen.

Für die Energiestadt Baar kam das nicht in Frage. Das Schwimmbad, die Schulanlage Dorfmatt und das Kronengebäude werden deshalb in Zukunft ebenfalls mit Wasserstrom versorgt. Einen Schritt weiter geht die Gemeinde bei der Waldmannhalle. Dort wird künftig Naturstrom durch die Leitungen fliessen.

10'000 Franken Mehrkosten

Der neue, grüne Strommix ist für die Gemeinde nicht ganz gratis zu haben. Für den Naturstrom zahlt die Gemeinde pro Kilowattstunde 2 Rappen mehr, für Wasserstrom sind es 0,2 Rappen. Angesichts der geringen Aufpreise halten sich die Mehrkosten im Rahmen: «Wir zahlen 10'000 Franken mehr im Jahr», erklärt Silvio Speri, Energieverantwortlicher in der Abteilung Liegenschaften/Sport, die für die Energieversorgung der Gemeinde zuständig ist.

Silvan Meier

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Montag in der Neuen Zuger Zeitung oder als AbonnentIn kostenlos im E-Paper.