Gemeinde Cham verschiebt einige Anlässe

Aufgrund der aktuellen Lage sowie des unsicheren weiteren Verlaufs bezüglich Veranstaltungsverbot verschiebt die Einwohnergemeinde Cham verschiedene Anlässe auf den Frühherbst.

Drucken
Teilen

(mua) Die derzeitige Corona-Pandemie hat nach wie vor grossen Einfluss auf das Gemeindeleben von Cham. Obwohl der Bundesrat bei einer weiterhin günstigen Entwicklung der Lage mittlerweile verschiedene Lockerungsschritte in Aussicht gestellt hat, herrscht nach wie vor viel Unsicherheit, wie sich die kommenden Wochen und Monate entwickeln werden. Dabei ist insbesondere auch ungewiss, wie die Situation bezüglich Veranstaltungs- und Versammlungsverbot im Sommer aussehen wird, heisst es in einer Mitteilung der Gemeinde.

Um eine grössere Planungssicherheit zu haben und gleichzeitig eine reibungslose Vorbereitung zu gewährleisten, haben Gemeinderat und Geschäftsleitung der Einwohnergemeinde Cham beziehungsweise die mitwirkenden externen Organisatoren (Donnschtig-Jass) entschieden, verschiedene Anlässe der Gemeinde auf den frühen Herbst oder in das nächste Jahr zu verschieben oder ganz zu streichen.

Dabei handelt es sich um die folgenden:

Alle involvierten Stellen beobachten die weitere Entwicklung laufend und hoffen, dass die Veranstaltungen im September durchgeführt werden können. Gleichzeitig werden laut Mitteilung für verschiedene Veranstaltungen Massnahmen für alternative oder zusätzliche Durchführungsformen geprüft, beispielsweise für die Ergebniskonferenz REK. Sollten sich aufgrund der Empfehlungen von Bund und Kanton weitere Änderungen abzeichnen, informiere die Einwohnergemeinde wieder proaktiv.