Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

GEMEINDERATSWAHLEN: Nur ein Zuger «Dorfkönig» will nicht mehr

Fast alle Gemeindepräsidenten im Kanton Zug wollen an der Macht bleiben. In Hünenberg dürfte künftig eine Frau regieren.

«Ich bin nicht amtsmüde», betont Hans Gysin (FDP), Gemeindepräsident von Hünenberg, mit Nachdruck. Am Neujahrsapéro der Gemeinde gab Gysin (65) bekannt, dass er nach 16 Jahren im Gemeinderat – davon acht als Gemeindepräsident – bei den Wahlen vom 3. Oktober nicht mehr antreten wird. «Ich will kein Sesselkleber werden. Jetzt ist der richtige Zeitpunkt, um zu gehen. Ich habe ganz frei entschieden. Ich mache nun gern Jüngeren Platz.»

Die bisherige Vize-Gemeindepräsidentin Regula Hürlimann (FDP) möchte das Amt gerne erben. «Ja, ich stelle mich als Gemeindepräsidentin zur Verfügung», erklärt sie auf Nachfrage. Noch sei sie nicht offiziell von der FDP nominiert, die Versammlung findet im März statt. Vieles deutet darauf hin, dass auch die bisherige Gemeinderätin Renate Huwyler (CVP) zur Wahl des Präsidentenamtes antreten will.

Luc Müller

Den ausführlichen Artikel lesen Sie am Freitag in der Neuen Zuger Zeitung.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.